Jetzt mit eigenem PCR-Testgerät!

Das Gerät ist ein sogenanntes RT (Real-Time)-PCR-Gerät, das gleichzeitig mehrere Proben innerhalb von 30 Minuten auswerten kann. Das Gerät ist EU-zertifiziert und für PCR-Tests in Deutschland zugelassen.

Das Ergebnis zeigt auch den sogenannten CT-Wert an, es erfolgt aber keine Auswertung, welche Corona-Variante bei Ihnen vorliegt.

Durch das neue Gerät können wir Ihnen eine schnelle Auswertung gewährleisten, in der Regel erhalten Sie das Ergebnis noch am gleichen Tag, spätestens aber nach 24 Stunden!

Wir testen sowohl PCR-Berechtigte (z. B. mit positivem Schnelltest einer Teststation) als auch PCR-Tests auf Wunsch. Bei Berechtigten übernimmt die Kosten für den Test der Bund, bei den Tests auf Wunsch berechnen wir 55 €. Sollten Sie eine Express-Leistung benötigen, berechnen wir 80 €, Sie erhalten das Ergebnis dann sicher noch am gleichen Tag!

Sollten Sie nur einen positiven Schnelltest von zuhause haben, bieten wir Ihnen an, dass wir zeitgleich eine Probe für einen Schnelltest und für einen PCR-Test abnehmen und bei positivem Schnelltest die PCR-Probe auswerten, sodass Sie keine zusätzliche Wartezeit haben!

Sächsische Impfkommission empfiehlt Impfung 5-12 Jahre

„Kinder ab fünf Jahren sollten gegen das Coronavirus und die Erkrankung Covid-19 geimpft werden. Zu diesem Ergebnis kommt die Sächsische Impfkommission (SIKO) in ihrer aktuellen Empfehlung. Der Vorsitzende der SIKO, Dr. Thomas Grünewald, sagte auf Anfrage von MDR SACHSEN: „Wir haben diese Empfehlung deshalb ausgesprochen, weil wir inzwischen über eine große Menge von Sicherheitsdaten aus den USA verfügen. 8,6 Millionen Impfungen wurden in der Altersgruppe durchgeführt. Und die Daten über die Sicherheit sind exzellent.“ Es gebe ein sehr günstiges Nutzen-Risiko-Profil für die Impflinge in dieser Altersgruppe.“ (Quelle: mdr.de)

STIKO empfiehlt Impfung mit Novavax ab 18 Jahren

„Die Ständige Impfkommission (STIKO) spricht sich dafür aus, den Corona-Impfstoff von Novavax für Menschen ab 18 Jahren einzusetzen. Der proteinbasierte Impfstoff solle zur Grundimmunisierung mit zwei Dosen im Abstand von mindestens drei Wochen eingesetzt werden, teilte das Expertengremium mit.“ (Quelle: tagesschau.de) Noch nicht empfohlen wurde der Impfstoff für Schwangere und Stillende, für diese empfiehlt die STIKO weiterhin den Impfstoff von BioNtech.

Wir werden den Impfstoff Nuvaxovid® von Novavax in unserer Praxis verimpfen, vermutlich ab Ende Februar können wir den Impfstoff bestellen. Bei Interesse tragen Sie sich bitte bei uns in der Warteliste auf der Terminbuchungsseite ein!

STIKO empfiehlt 2. Booster für bestimmte Gruppen

„Die Ständige Impfkommission (Stiko) spricht sich für eine zweite Corona-Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff für gesundheitlich besonders gefährdete und exponierte Gruppen aus. Das teilte das Expertengremium heute mit. Für Menschen ab 70 Jahren, Menschen in Pflegeeinrichtungen, Menschen mit Immunschwäche ab fünf Jahren sowie Beschäftigte in medizinischen und Pflegeeinrichtungen soll es eine zweite Booster-Impfung geben. Bei gesundheitlich gefährdeten Menschen solle sie frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischimpfung erfolgen, Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen solle den zweiten Booster frühestens nach sechs Monaten erhalten. Ein Beschlussentwurf sei zur Abstimmung an Fachkreise und Bundesländer gegangen, Änderungen seien noch möglich.“ (Quelle: Tagesschau.de)

Terminübersicht für diese Woche:

Samstag, 22.1. 14-16 Uhr: Impfung mit BioNtech und Moderna (Priorisierung unter 30-Jährige bei BioNtech)

Sonntag, 23.1. 9.30-11.00 Uhr und 14:30-16:30 Uhr: Impfung für Kinder 5-12 Jahre

Bei allen Terminen ist es möglich, einen offiziellen Antigen Schnelltest zu machen, falls dieser zufällig benötigt werden sollte. Bitte bei den Bemerkungen dazu schreiben.

Moderna ist für alle ab 30 Jahren freigegeben. Auch mit Comirnaty® von BioNTech/Pfizer Grundimmunisierte dürfen diesen Impfstoff z.B. zur Auffrischung nutzen. Er zeigt eine hohe Wirksamkeit – Untersuchungen deuten darauf hin, dass Kreuzimpfungen sogar eine positive Wirkung auf die Immunantwort haben!

Booster-Empfehlung der STIKO für alle ab 12 Jahren

Die Ständige Impfkommission empfiehlt nun aufgrund der Omikronwelle die Auffrischungsimpfung für alle ab 12 Jahren (siehe Link).

Aufgrund des derzeitig nur eingeschränkt lieferbaren Impfstoffs von BioNtech/Pfizer haben wir eine Warteliste für alle unter 30-Jährigen, Schwangeren etc. eingerichtet, um diese bei der Impfung mit diesem Impfstoff priorisieren zu können.

Für alle über 30-Jährigen ist ausreichend der ebenfalls empfohlene mRNA-Impfstoff von Moderna vorhanden (siehe auch News vom 13.1.2021).

Nach oben scrollen